Beamtenrecht

Das Beamtenrecht der Bundesrepublik Deutschland als Teil des besonderen Verwaltungsrechts umfasst eine Vielzahl bundesrechtlicher Vorschriften (Beamtenstatusgesetz, Bundesbeamtengesetz, Bundesbesoldungsgesetz, Bundesbeamtenversorgungsgesetz, Bundesdisziplinargesetz, Ernennungsgesetz u.v.m.) sowie die entsprechenden Gesetze der einzelnen Bundesländer, die inhaltlich weitgehend mit den bundesrechtlichen Vorschriften übereinstimmen.

Ergänzt werden die gesetzlichen Regelungen durch Verwaltungsvorschriften, Rechtsverordnungen und durch stets zu beachtende gerichtliche Entscheidungen.

In der Praxis spielen insbesondere Fragen zur Einstellung, Beförderung, Versetzung und Entlassung von Beamten, zur dienstlichen Beurteilung, zur Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit, aber auch zur Alimentierung (Beihilfe, Gehalt, Unfallfürsorge, Pensionen) und zu Disziplinarmaßnahmen eine große Rolle.

An einem ausführlichen Kommentar zum aktuellen Landesbeamtengesetz Baden-Württemberg hat Herr Rechtsanwalt Klein-Erwig mitgewirkt. Der Kommentar, 2017 erschienen im Verlag Kohlhammer, gibt einen umfassenden Überblick über das allgemeine Beamtenrecht.

Wir beraten und vertreten Bundes- und Landesbeamten in allen statusrechtlichen und besoldungsrechtlichen sowie sonstigen dienstrechtlichen Fragen.

Sind Sie mit einer Beurteilung nicht einverstanden, beraten wir Sie über die rechtlichen Möglichkeiten. Wird Ihnen eine Beförderung versagt oder unterliegen Sie in einem Bewerbungsverfahren gegenüber einem Konkurrenten, helfen wir Ihnen, Ihren Bewerberverfahrensanspruch geltend zu machen und vertreten Sie in einer Konkurrentenklage.

Gibt es Unklarheiten beim Thema Einstufung in die richtige Besoldungsgruppe? Oder wird Ihnen eine Disziplinarverfehlung zur Last gelegt? Auch in diesen Fällen sind wir der richtige Ansprechpartner.

Zu allen Fragen des Beamtenrechts beraten Sie Herr Rechtsanwalt Karlheinz Klein-Erwig und Frau Rechtsanwältin Dr. jur. Angelika Schmid.